Essen siegt in Bonn

Das äußerst wichtige Auswärtsspiel gegen den RC Bonn-Rhein-Sieg um die endgültige Tabellenspitze konnte am Samstag bei bestem Wetter mit 10:29 gewonnen werden.

Spielbericht:

Strahlender Sonnenschein, 25 Grad und eine angenehme Briese. Auf dem Platz am Bonner Rheinufer war alles angerichtet für das Topspiel der Regionalliga Rheinland. Zu Gast beim RC Bonn-Rhein-Sieg war der Ligaprimus aus Essen. Zwischen den aktuell stärksten Teams der Liga ging es um die Tabellenführung und damit sichere Play-Off-Teilnahme zum Aufstieg in die 2. Liga. Die Bonner Löwen wollten daher unbedingt auf heimischem Rasen fünf Punkte einfahren und die Essener Konkurrenz auf Abstand halten.

Das Spiel ging dementsprechend schwungvoll los. Beide Mannschaften setzten voll auf Angriff und so konnte jede Seite bereits in Anfangsphase die ersten Punkte verbuchen. Auch danach wurden die Versuche jeweils abwechselnd durch Gäste und Hausherren gelegt. In die Pause ging es so mit einem knappen 10 zu 19 für die Gäste aus Essen. Bei fast hochsommerlichen Temperaturen wurden die Flüssigkeitsspeicher aufgefüllt und die Marschroute für die zweite Hälfte festgelegt. Der Trainer wollte Ballbesitz und daraus erfolgreiche Angriffe sehen. Und das sah er auch. Etwas zum Unmut der vielen Zuschauer, die naturgemäß mit dem heimischen RC Bonn hielten, kamen die Essener Rugger frischer aus der Pause. Frei nach der Devise „Angriff ist die beste Verteidigung“ wurde erst der Ball erkämpft und dann tief in des Gegners Hälfte getragen. Um eigenen Schwächen in der Verteidigung zuvor zu kommen, griffen die GRC’ler unermüdlich an. Diesem Druck musste sich der RC Bonn beugen und weitere Versuche der Gäste hinnehmen. Doch die Mischung aus intensivem Angriffsspiel, hohen Temperaturen und vielleicht auch mangelnder Fitness forderte ihren Preis. Mitte der zweiten Halbzeit wurde das Spiel der Gäste deutlich langsamer. Ebenso verlagerte es sich aus der Bonner in die Essener Platzhälfte. Die Hausherren machten nochmal gehörig Druck und versuchten noch zu Punkten zu kommen. Zuletzt verteidigten sich die Grashöfler nur noch mit langen Kicks ins Seitenaus. Und diese Taktik ging auf. Die Löwen aus Bonn kamen noch mal nah ans Malfeld der Gäste, konnten die Linie aber nicht überschreiten. Nach 80 harten und sehr ansehnlichen Minuten ertönte der Schlusspfiff unter dem Jubel aller Essener Spieler und Betreuer.

Mit diesem Sieg steht der GRC Essen unangefochten an der Tabellenspitze und ist nur noch höchst theoretisch von dieser zu vertreiben. Die Play-Offs jedoch sind sicher und damit auch der mögliche Weg in die zweite Bundesliga.