IMG_7378

Gutes Spiel aber keine Punkte

Als klarer Underdog, aber trotzdem mit der Hoffnung auf einen Überraschungserfolg, empfing der GRC an diesem Samstag den Tabellenführer vom Rugby Club Aachen. Zum letzten Heimspiel der Saison kamen nochmals reichlich Zuschauer nach Überruhr und sahen ein umkämpftes aber immer faires Spiel.
Anders als noch in der letzten Woche war der Essener Sturm besser aufgelegt und konnte am Gedränge standhalten. Von dieser stabilen Plattform aus konnten viele gute Bälle für die Hintermänner produziert werden und der Angriff bis tief in die Aachener Hälfte getragen werden.
Die Gäste zeigten sich beeindruckt, nahmen die Herausforderung jedoch an. Wo der GRC diese Woche im Sturm besser aufgestellt war, zeigten sich beim Spiel der Hintermannschaft größere Probleme. Die schnellen und überragend eingespielten Aachener konnten sich immer wieder eine Überzahl auf dem Flügel erspielen und so zu einigen Versuchen einlaufen. Den Hausherren gelang dies trotz vieler guter Szenen nur einmal. So stand am Ende eines großen Kampfes eine 8 zu 38 Heimniederlage auf der Anzeigetafel.
Schmerzhafter Höhepunkt war ein perfektes und dass sei betont, absolut legales Tackle gegen unsere Nummer 10 Erik. Nach einem Passspiel im Mittelfeld roch der Aachener Verteidiger schon vor dem Pass, dass dieser gleich bei Erik landen wird und traf ihn mit einem harten Hit, der das Spiel für ihn beendete.
Nach einer kurzen Behandlung durch die medizinische Abteilung konnte er aber wieder stehen, so dass an dieser Stelle Entwarnung gegeben werden kann.

Missionen Klassenerhalt wurde damit vertagt, nächste Möglichkeit dazu besteht am kommenden Samstag in Köln gegen den ASV.