image

GRC eröffnet die Saison in Luxemburg

Der Rugby Club Essen ist heute in seine zweite Saison in der 2. Rugby Bundesliga gestartet. Zum Saisonauftakt ging es gut 250 Kilometer nach Südwesten ins Großherzogtum. Dort wartete wartete mit dem RC Luxemburg der Absteiger aus der 1. Bundesliga und so trat man als klarer Außenseiter an.
Nach kurzer Vorbereitung war es der erste wirkliche Härtetest für den GRC.
In Halbzeit eins konnten unsere Jungs gut starten. Zwar drängten die Hausherren den GRC schnell tief in die eigene Hälfte, aber dort Stand eine stabile Essener Defensive. Immer wieder wurden die harten Läufe der Luxemburger vor dem Malfeld gestoppt. Bei Regen gab es immer wieder Vorbälle. Die folgenden Gedränge waren pure Dominanz von Essen. Der einzige Versuch gelang jedoch den Hausherren nach einem ordentlich missglückten Gedränge des GRC. Postwendend konnten unsere Jungs aber in die Hälfte der Luxemburger vorpreschen und einen Straftritt herausholen. Dieser wurde zum 7:3 Pausenstand verwandelt.
Die zweite Hälfte begann ähnlich. Bei stetig schlechter werdendem Wetter war der RCL spielbestimmend, aber der GRC hielt dagegen. Der nächste Versuch für die Hausherren gelang wiederum nach einem Fehler in Form eines nicht gefangenen Kicks. In der Folge ereilte unsere Jungs leider das Verletzungspech.
Nach mehreren Auswechselungen ging die Dominanz im Gedränge verloren. Ohne diesen Trumpf kamen die Hausherren weiter in Front und konnten das Spiel schlussendlich mit 33:3 gewinnen.
Das Ergebnis war am Ende deutlich jedoch konnten die Jungs gut mithalten.
Eine solche Leistung nächste Woche beim Rugby Club Aachen und der GRC ist gut gewappnet für das Spitzenspiel der Kleinen am 16. September zuhause in Überruhr gegen die Rugby Tourists Münster.