Monat: September 2018

41842566_1795703580483141_2332074710952574976_n

Auswärtssieg!

Diesen Samstag war der GRC mal wieder zu Gast in der schönsten Stadt am Rhein. Bei den Düsseldorf Dragons galt es den verpatzten Saisonstart gegen Aachen auszubügeln und die ersten Tabellenpunkte einzufahren.

Gegen Düsseldorf ist immer was zu holen, insbesondere in Düsseldorf. Andererseits war der Auftritt unserer Jungs im letzten Spiel nicht besonders imposant, wohingegen die Dragons sich beim Liga Topteam Hausen im ersten Spiel sehr teuer verkauft hatten. Man war also gewarnt.

Was sich dann entwickelte kann man getrost als Tennismatch mit 30 Mann bezeichnen. Der Ball ging hin und her über den Platz.
Mit der ersten Angriffswelle ritten unsere Jungs tief in die Düsseldorfer Hälfte und dann über den zum Wing umfunktionierten Max Haberland zum ersten Versuch ins Malfeld.
Erneuter Ankick und die Gastgeber kamen tief in die Essener Hälfte. Mehrere Phasen über die Stürmer und Versuch auf der Außenbahn.
Die nächste Angriffsphase gehörte dann wieder unseren Jungs. Erneut setzte man sich vor dem gegnerischen Malfeld fest und aus Außen konnte Haberland zum zweiten Versuch abtauchen.
Es folgte wiederum eine Drangphase der Hausherren, die ebenfalls erfolgreich abgeschlossen werden sollte.
Obwohl beide Mannschaften in der Verteidigung mit allem dagegen hielten, war es das Angriffsspiel das auf beiden Seiten überzeugte. Dabei hatten unsere Jungs jedoch Vorteile im Gedränge und bei der Gasse, wodurch es gelang einmal häufiger durch Neuzugang Noah Dussoye einzulaufen und mit einer 12:18 Führung in die Pause zu gehen.
Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Zunächst rollte der Angriff unserer Jungs und endete erneut im Malfeld der Düsseldorfer, Versuch durch Rhys Gatehouse.
Doch mit dem Gegenangriff konnten diese sich länger in der Essener Hälfte festsetzen. Die Dominanz am Gedränge nahm ab und durch einige dumme Abseitsstellungen schenkte man den Gastgebern immer wieder Straftritte mit denen sie tiefer in die Essener Hälfte kamen und damit kamen auch die Punkte. Zwei Versuche und ein Straftritt von Düsseldorf bedeuteten kurz vor Schluss die erste Führung für die Dragons. Bei 27:23 konnte man noch einmal gefährlich angreifen und erneut war es der Neuling Noah Dussoye, der auf der Außenbahn durchschlüpfen konnte. Erst auf der Mallinie wurde er durch ein hohes Tackling am Nacken gestoppt, der strenge Schiedsrichter hat es gesehen und entschied auf Strafversuch. Zum 27 zu 30 Endstand.
Ein Spiel, dass beiden Mannschaften alles abverlangt hat und bis zu letzt offen war. Ein harter Kampf, bei dem sich aber keiner der Mannschaften zu weit vom Erlaubten entfernte, sodass man nachher zusammen beim Bier das Spiel analysierte.

Ein Blick auf die Tabelle verrät, der GRC steht auf Platz 3 und damit so gut wie noch nie in seiner Zweitligageschichte.
Ob das am neuen Kapitän Nedim Prelic liegt? Der Autor bezweifelt dies und sieht eher den gerechten Lohn für eine gute Mannschaftsleistung.